Computer-Masters.de > Artikel > Hardware > Test: QNAP TurboNAS TS-112 > QNAP TurboNAS TS-112 Einbau einer Festplatte

QNAP TurboNAS TS-112: Einbau einer Festplatte

Der Einbau einer Festplatte in den TS-112 geht schnell von der Hand. Zuvor sollten Sie allerdings einige Dinge beachten:

Hinweise Vorab:

  • Prüfen Sie zuerst, ob die Festplatte, die Sie einbauen wollen mit dem Gerät kompatibel ist. Sehen Sie dazu auf der offiziellen Liste des Herstellers (externer Link) nach.
  • Die Festplatte muss nach dem Einbauen formatiert werden (EXT3 oder EXT4). Das bedeutet, das ALLE Daten, die sich auf der Festplatte befinden gelöscht werden!
  • Achten Sie darauf beim Arbeiten mit elektronischen Geräten, insbesondere Festplatten immer gut geerdet zu sein und nicht elektrostatisch aufgeladen zu sein. Dies kann die Hardware beschädigen.
  • Öffnen Sie niemals elektronische Geräte, wenn Sie noch am Stromnetz angeschlossen sind!
  • Planen Sie genug Zeit ein. Nach dem Einbau der Festplatte müssen Sie noch die aktuelle Firmware aufspielen und die Festplatte formatieren. Dies kann zusätzlich bis zu einer halben Stunde dauern.

Einbau als Video

In diesem Video wird eine Seagate SV35 mit 3TB eingebaut. Diese ist für den Dauerbetrieb geeignet und auch mit dem TS-112 kompatibel. Sehen Sie unbedingt in der Kompatibilitätsliste des Herstellers (externer Link) nach, um festzustellen, ob eine Festplatte mit dem NAS kompatibel ist!

Die aktuelle Firmware finden Sie auf der Herstellerwebseite:

Computer-Masters.de > Artikel > Hardware > Test: QNAP TurboNAS TS-112 > QNAP TurboNAS TS-112 Einbau einer Festplatte

Anzeige: