Computer-Masters.de > Artikel > Windows > CMD und Batch > Tutorial: DOS Leerzeichen in Pfaden

Tutorial: DOS Leerzeichen in Pfaden

Die bei neueren Windows Versionen mitgelieferte DOS-Simulation "CMD" unterstützt bereits Pfade mit Leerzeichen beziehungsweise muss man dort den Pfad in Anführungszeichen setzen.
Manche Programme aber, die Textbasiert in einer Konsole laufen, können Dateipfade mit Leerzeichen nicht richtig interpretieren und brechen bei einem Leerzeichen ab und akzeptieren auch keine Anführungszeichen um den Pfad.

Lösen lässt sich das Problem, indem man in einem Pfad die Leerzeichen durch die automatische Ergäzung ersetzt.

Ein Beispiel 

Es soll diese Datei eingelesen werden:

C:\Pfad mit Leerzeichen\beispiel einer datei.txt

Um diesen Pfad nun von einem DOS Programm lesbar zu machen, muss man die ersten 6 Zeichen eines Abschnitts, also immer zwischen zwei '\' nehmen, die Leerzeichen zwischen diesen Zeichen entfernen, '˜1' anhängen und den Abschnitt schließen. Schließen bedeutet bei Ordnern, ein '\' zu ergänzen und bei Dateien die Endung.
Das Beispiel müsste also so verändert werden:

C:\Pfadmi~1\beispi~1.txt

 

Sie haben noch Fragen?

Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion, die Ihnen auch als unregistrierter Leser zur Verfügung steht!

Gerne wird Ihnen bei Fragen zum Artikel weiter geholfen! Wenn Sie vom Artikel abweichende Fragen haben, können Sie gerne das Forum verwenden!

 

Kommentare

Kommentar von smueller | 2015-11-12

Danke sehr hilfreich!

Computer-Masters.de > Artikel > Windows > CMD und Batch > Tutorial: DOS Leerzeichen in Pfaden

Anzeige: