Computer-Masters.de > Artikel > Programmieren > Java > Wertebereiche von Primitiven Datentypen

Wertebereiche von Primitiven Datentypen in Java

main

Primitive Datentypen, bzw. elementare Datentypen haben feste Wertebereiche und festen Speicherplatzbedarf.

Hier finden Sie eine tabellarische Übersicht einiger Datentypen und deren Wertebereiche in Java:

Ganze Zahlen

Datentyp Wortlänge Wertebereich
    min max
byte 8bit -128 127
short 16bit -32768 32767
int 32bit -2147483648 2147483647
long 64bit -9223372036854775808 9223372036854775807

 

Der Wertebereich erhält man jeweils, indem man den Wertebereich des Zweierkomplements bei gegebener Länge bestimmt.

Kommazahlen

Datentyp Wortlänge Wertebereich (je + und -)
float 32bit 1,4E-45 3,4E+38
double 64bit 4,9E-324 1,7E+308

 

Der Wertebereich ergibt sich aus der IEEE754 Spezifikation (single und double precision).

Da es ein Vorzeichenbit gibt, kann man vor den Wertebereich + oder - setzen.

Weitere

Datentyp Wortlänge Wertebereich
boolean *) false true
char 16bit 0 65535

 

Beispiel zu char: Der Wert 97 steht für 'a'.

*)Die Wortlänge eines boolean ist von der Virtuellen Maschine abhängig.

 

Sie haben noch Fragen?

Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion, die Ihnen auch als unregistrierter Leser zur Verfügung steht!

Gerne wird Ihnen bei Fragen zum Artikel weiter geholfen! Wenn Sie vom Artikel abweichende Fragen haben, können Sie gerne das Forum verwenden!

 

Kommentare

Computer-Masters.de > Artikel > Programmieren > Java > Wertebereiche von Primitiven Datentypen

Anzeige: